Warum ich keinen Kaffee brauche!

Kaffee Eule Warum trinkst Du Kaffee? Um wach zu werden oder aus Genuss?
Um ehrlich zu sein, den Genuss glaube ich Dir nicht.

Kaffee schmeckt nicht!

Er ist einfach extrem bitter. Nur wenn man sich daran gewöhnt hat, macht einem das nichts mehr aus – das ist wie beim Zigaretten rauchen.
Die erste Zigarette schmeckt niemanden.

Du trinkst Kaffee um wach zu werden oder wach zu bleiben. Morgens, beim Nachmittagstief oder zum Kaffeeklatsch mit Freunden – aus Gewohnheit.

Ich bin eine Eule.

Das heißt ich komme abends schwer ins Bett und morgens schlecht raus. Eigentlich habe ich Kaffee also bitter nötig 😉
Allerdings wirkt Kaffee bei mir nicht so wie er sollte. Statt wach, werde ich nervös, fahrig und überdreht. Ich konnte mich so nie an ihn gewöhnen. Obwohl ich wirklich versucht habe mich anzupassen: Zum Beispiel mit Milchkaffee oder Cappuchino mit viel, viiieel Zucker!

Doch genießen konnte ich ihn nicht und habe nur aus gesellschaftlichen Gründen „mitgetrunken“. Auch meine Eltern sind Kaffeetrinker-Vorbilder und konnten mich bis heute nicht überzeugen. Nach Jahrzehnten des Nicht-Kaffeetrinkens werde ich immer noch gefragt ob ich nicht doch einen Kaffee mittrinke – Könnte sich ja geändert haben …

Ich habe auf meinen Körper gehört und entschieden, dass er recht hat, wenn er Kaffee ablehnt.

Natürlich gibt es auch gesundheitliche Gründe keinen Kaffee zu trinken und dann gibt es angeblich ganz viele wissenschaftliche Beweise, dass Kaffee nun doch gesund ist.
Worüber sich nicht streiten lässt, ist die Tatsache, dass Kaffee an die Müdigkeitrezeptoren (Adenosin-Rezeptoren) im Gehirn andockt und so eine künstliche Wachheit hervorruft. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, kann ich Dir diese interessante Doku von Quarks & Co. „Risiko Schlafmangel“ (ab Minute 35) empfehlen.
Dein Körper ist weiterhin müde, nur Dein Gehirn merkt das nicht. Die Gründe für Deine Müdigkeit bleiben sozusagen im Dunkeln. Und das jeden Tag.

Aber warum ist Müdigkeit so schlimm? Warum dürfen wir das nicht sein?

Wenn ich müde bin, habe ich eventuell schlecht geschlafen, schlecht geträumt, zu wenig Sauerstoff, nicht genug Nährstoffe aufgenommen oder zu wenig Wasser getrunken. Der Körper signalisiert einfach nur, dass etwas nicht stimmt, dass Ruhe und Schlaf regenerierend wirken können oder dass andere Maßnahmen getroffen werden sollen.

Klar, natürlich kannst Du nicht immer entscheiden, wenn Du müde bist, Dich hinzulegen und zu schlafen. Oft hat man einen stressigen Job, die Kinder warten und es ist von allem zu viel.
Ich habe aber auch die Möglichkeit dann langsamer zu machen oder darum zu bitten darauf Rücksicht zu nehmen.
Warum sollst Du jeden Tag gleich wach funktionieren wie eine Maschine? Du bist ein Mensch, Dein Körper ist Dein Zuhause!
Wenn Du seine Signale (in Form von Müdigkeit) nicht hörst, dann wird er irgendwann krank und funktioniert tatsächlich nicht mehr.

Ich will Dir Deinen Kaffee nicht weg nehmen, aber vielleicht hilft es Dir ab und an eine Tasse Kaffee stehen zu lassen und Deinen Körper und die Müdigkeit zu fühlen und Dich zu fragen, was eigentlich los ist und was Dich so müde macht. So kannst Du eher Lösungen finden, die die Ursachen der Müdigkeit beseitigen.
Wenn mir zum Beispiel Nährstoffe fehlen, dann hilft mir oft ein grüner Smoothie, der macht mich dann richtig wach und nicht nervös.

Und wie Du an meinem Beispiel siehst, braucht der menschliche Körper den Kaffee nicht zum Überleben 😀

 

Bildnachweis: pixabay | cornfreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.